Startseite Einen Tipp eintragen Tipps Suchen

Kategorien

Bookmark & Links

Haltung Goldfisch im Gartenteich

Der Goldfisch ist Klassiker im Gartenteich und gehört zur Familie der Karpfenfische. Er wird etwa 35 Zentimeter lang, ist einfriedlicher Schwarmfisch, der in einer Gruppe ab sechs Fischen gehalten werden sollte. Da der Goldfisch gerne gründelt ist sandiger Boden Vorraussetzung und die Wurzeln sollten vor dem Ausgraben mit Steinen geschützt werden. Das Wasser sollte eine gute Qualität haben und muss gegebenfalls auch teilweise gewechselt werden. Dauerhafte Temperaturen über 20°C sind für eine Goldfisch Haltung ungeeignet. In einem großen Gartenteich in dem der Goldfisch überwintern kann, wird man keine Probleme mit Zucht von Goldfischen haben, eher im Gegenteil können diese sich zu stark vermehren und den Gartenteich zum umkippen bringen. Wer die Goldfische im Aquarium über den Winter hat muss für die Zucht von Goldfischen die Wassertemperatur mindentens einen Monat bei unter 8°C gelegen haben. Der Goldfisch ist ein Allesfresser der Flockenfutter genau so gerne nimmt wie Lebendfutter.

Hinweis: Setzen Sie niemals Goldfische in einem deutschen Gewässer aus !
Wenn Sie in die Verlegenheit kommen Ihre Goldfische weg geben zu müssen, weil sie sich zu stark vermehrt haben oder sie nicht mehr in den Gartenteich passen, so lassen sie die Goldfische nie in einem deutschen See oder Fluß frei. Goldfische kommen ursprünglich aus Asien und man muss leider sagen sagen, dass diese schönen Fische einheimische Amphibien wie Frösche, Unken, Molche oder auch bestimmte Wasserpflanzen aufgrund ihrer Allesfressermentalität komplett aus den entsprechenden Gewässern wegfressen. Auch in Ihrem Gartenteich werden Goldfische das Ansiedeln von Amphibien dauerhaft verhindern.

Lesen Sie auch bitte den Beitrag mit grundsätzlichen Tipps zur Haltung von Fische im Gartenteich





(54 Bewertungen)

Der Tipp wurde von Thorsten am 22. 03. 2007 hinzugefügt

Heinweis: Da die Tipps und Tricks von vielen verschiedenen Besuchern eingetragen werden ist es nicht möglich diese alle auf Richtigkeit zu überprüfen und die Funktion zu garantieren. Daher möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie die Tipps mit Vernunft und Vorsicht anwenden sollten.
Tipp bewerten:   

Kommentare

Goldfisch
Interessant. Das wusste ich nicht, dass man einen Goldfisch nicht aussetzen darf.
Geschrieben von pitt am 30. 04. 2007
Goldfisch
Damit Goldfische und auch andere Fische den Winter über im Gartenteich bleiben können sollte der Teich wenigstens 90 Zentimeter tief sein, da ab dieser Tiefe das Wasser normalerweise in Mitteleuropanicht nicht mehr gerfriert.
Geschrieben von Achim am 08. 05. 2007
Lieber kein Goldfisch
Nachdem es wirklich extreme Probleme mit der Vermehrung der Goldfische gibt wenn sie sich wohlfühlen, sollte man wirklich bei den einheimischen Fischen bleiben.
Geschrieben von Jule am 05. 07. 2007
Wohin denn dann?
Was macht man dann am besten mit "überzähligen" Fischen? Wir haben letzte Jahr 3 Stück gekauft und bei uns in den Teich gesetzt... 2 wurden von Katzen gefressen, zuvor zeugten die 3 aber 16 kleine neue Fische... ich habe Angst davor, was dieses oder nächstes Jahr eventuell noch nachkommt? Mehr verträgt der Teich nicht... doch was mit dem Nachwuchs machen? Einfach verrecken lassen, ist mir nichts...
Geschrieben von Paul am 07. 07. 2007
Tierpark
Die überzähligen Fische nimmt entweder ein Zooladen an oder der ortsansässige Tierpark, sofern sie einen Naßbereich haben, oder ?!
Geschrieben von Rike am 10. 08. 2007
goldfisch
Wir haben in drei Teichen jede Menge G., die vermehren sich wie die Kaninchen, und wir haben nichts gegen a) die Reiher, b) den Eisvogel. Ansonsten geben wir Goldfische kostenlos ab. Die Überlegung ist: größerer Teich, größerer Fisch, selbst essen? Und was ist mit schwarzen, farblosen, gelben, weißen Goldfischen?
Geschrieben von harty am 23. 09. 2007
Goldfische nicht füttern
Um das Teichwasser nicht unnötig zu belasten, sollte man Goldfische nicht füttern. Sie finden genügend Futter in jedem Teich.
Geschrieben von Jürgen am 11. 02. 2009
Goldfische
Ich habe zwei Goldfische die sich nur verstecken , ist das normal ?? Hab die aber erst vor kurzem gekauft und in das neue Aussenbecken gesetzt ca.100 liter
Geschrieben von sommer am 19. 07. 2009
goldfische
unsere goldfische vertragen sich wunderbar mit fröschen und ihrem nachwuchs,sie fressen auch die kaulquappen nicht.
Geschrieben von pepi am 06. 09. 2009
Goldfische
Ich habe 3Goldfischlein (auch ziemlich scheu) im kleineren Gartenteich, die sich auch'vertragen' mit den vielen Fröschen (einige sehr zutraulich und lassen sich nehmen). :-)
Geschrieben von Marion am 29. 10. 2009
goldfisch
der goldfisch ist ein haft und krautleicher er kann pro 100g körbergewicht bis zu ca 20000eier(leich)an den pflanzen ableichen in dieser zeit ist der leich vielen gefahren ausgesetzt z.b. -ungünstigetemperaturverhältnisse
-schlechtensauerstoffverhältnissen
-leichräuber
letzteres ist im ökosystem heimischer teich oft nicht vorhanden,man sollte sich hier nicht scheuen einen Raubfisch z.b. eine wels oder barsch art einzusetzen(natürlich nicht in ein 100liter becken ab ca 1000 liter)fürAmphibien wie Frösche, Unken, Molche sollte man im februar ein paar ästchen vom baumschnitt als dichter busch geformt an einer seichten stelle ins wasser legen im frühjahr werden einige tiere die gelegenheit nutzen.raubfische haben hier selten eine möglichkeit,hier den gesamten bestand zu vernichten. hier endscheitet nun das gesetz der natur.
Geschrieben von willi am 22. 11. 2009
Goldfische
Hallo, wer kann mir einen Tipp zu folgendem Problem geben. Teich 7000 Ltr., 1,1 m tief, Eisfreihalter sorgt für offenes Wasser. Habe ca. 30 Goldfische,
4 Goldfische sind bis jetzt eingegangen, haben "auffällig dicke Bäuche".
Freundliche Grüße, Achim.
Geschrieben von Joachim Veith am 25. 02. 2010
Goldfisch dicker Bauch
Es koennte sich um die Bauchwassersucht handeln. Die Ursachen dafuer sind sehr unterschiedlich. Von Verstopfungen ueber Parasiten ist alles moeglich, da der dicke Bauch nur das Endstadium ist. Ich wuerde einen der toten Golfische zum Tierarzt bringen und dort Rat einholen. Generell wuerde ich nicht sehr lange warten. Eine Infektion kann sehr schnell Kreise ziehen.
Geschrieben von Thorsten am 25. 02. 2010
Fische vorübergehend ins Aquarium
Da wir unseren Teich reprieren müssen, müssen unsere Goldfische für ca. 2 Wochen ins Aqu
Geschrieben von Birgit am 19. 03. 2010
Goldfische
wo dran sehe ich denn das es mänliche und weibliche glodfische sind?? ich will mir welche zulegen aber wenn die sie verbreiten wie kaninchen dann nehme ich lieber nur eine sorte entweder nur männer oder nur weiber
Geschrieben von melanie am 15. 04. 2010
Teich
Hallo!
Wir haben einen grossen Teich wo wir auch Goldfische drin haben.Und noch Karpfen und Karauschen.Letzutes Jahr habe ich sie noch gesehen.Jetzt wo es wärmer wird nicht mehr.Wir haben auch keine toten Fische im Teich gehabt trotz des harten Wimters.Kannn es sein das die noch drin sind oder womit muss ich rechnen?
Geschrieben von Jannette am 20. 04. 2010
Komisches Verhalten
Weiß nicht was es ist. Meine Goldfische im Teich verhalten sich merkwüdig. Gestern ist ein Goldfisch gestorben. Heute verfolgen sämtliche Goldfische einen einzigen und dieser verhält sich merkwürdig - er schwimmt an den Rand und bewegt sich kaum - läßt sich dann aber von den anderen jagen und düst davon. Nun habe ich diesem einen Fisch isoliert und befürchte das es krank ist. Vor einer Woche habe ich 4 Muscheln gekauft und in den Teich gesetzt. Kann es etwa sein, das die Muscheln irgendeine Krankheit mit eingeschleppt haben?
Geschrieben von Bettina am 24. 05. 2010
...au weia
Also im Ansatz sind ja einige Angaben richtig. Aussetzen sollte man die Tiere in deutschen Gewässern wahrlich nicht. Aber in unserem Teich wird kein Wasser gewechselt und wir haben viele Frösche und andere Kleinechsen seit 15 Jahren neben den Fischen am Teich. Also gut recherchiert wurde von dem Verfasser leider nicht. Binsenweisheiten und Langeweile führen halt nicht zum optimalen Ergebnis. Daher habe ich den Tipp auch schlecht bewertet.
Geschrieben von Hotze am 28. 05. 2010
@Bettina
Es klingt so, als ob du recht viele männliche Goldfische hast. Momentan, bei steigenden Temperaturen, beginnt die Paarung der Goldfische. Die kann recht anstrengend für die Weibchen werden. Sie werden durch den Teich "gejagt" und neigen dazu an flacheren Stellen in Teich (also oft am Rand), die Eier an Pflanzen, Moos oder auch Algen abzugelgen. Die Jungs bedrängen das Weibchen dadurch z.T. enorm und es kann in extremen Fällen zur Erschöpfung der weiblichen Tiere kommen, besonders wenn es vielleicht nur ein oder zwei Weibchen geben sollte. Die Männchen stupsen dabei recht heftig an den Unterleib des Weibchens, manchmal den ganzen Tag lang. Da kann es leider zu solchen Verlusten kommen, was immer sehr traurig ist. Durch Muscheln kann man zwar minimale Veränderungen der Wasserchemie erreichen, ist aber sowas von minimal, dass es nicht der Grund sein dürfte. Im Aquarium macht es sich eher bemerkbar, aber selbst dort ist es nur für empfindliche Zierfische ein Grund zu verenden. Goldfische reagieren auf solche miinimalst Veränderungen in der Regeln nicht. Das erste wird es wohl sein.
Geschrieben von Hotze am 28. 05. 2010
@Bettina - Teil 2
Krankheiten einzuschleppen kann allerdings immer passieren, ganz ausschließen kann man es nicht. Wenn du den betroffenen Fisch isoliert hast, so halte dich etwas mit dem Füttern zurück, schau nach, dass der Fisch etwas ruhe bekommt. Wechsel das Wasser alle 2 Tage zu 50% und steigere langsam nach einer Woche die Futterzugabe. Beobachte den Fisch beim füttern ob und wieviel er frißt. Nimm vorsichtshalber die Muscheln raus sobald ein zweiter Fisch diese Anzeichen haben sollte. Ich drück dir die Daumen.
Geschrieben von Hotze am 28. 05. 2010
Was essen Goldfische imTeich?
Hallo wir haben seit c.a 1/2 Wochen Goldfische (haben sie aus einem viel zu engem aquarium gerettet) und wir hatten bis jetzt noch keine, jetzt die Frage kriegen sie etwas zu essen von uns oder holen sie sich ihre Nahrung aus dem Wasser und brauchen kein Fischfutter?? Ich bitte um eine schnelle Antwort! Danke Hanna
Geschrieben von Hanna am 24. 06. 2010
Amphibien
Goldfische fressen unter normalen Bedingungen keine Frösche!
Schlecht recherchiert
Geschrieben von phlip am 24. 07. 2010
Zuwachs
Habe mir im Frühjahr auf der Terrasse einen kleinen Teich mit 40 Ltr. Wasser angelegt.Ihn mit kleinen Kieselsteinen auf dem Boden, drei Wasserpflanzen und einer kleinen Teichpumpe mit Wasserspiel ausgestattet. Hier Fische zu halten kam mir nicht in den Sinn. So habe ich dann auch nicht schlecht gestaunt als ich vorige Woche ein kleines dunkeles Etwas darin schwimmen sah. Auch über die Augen wischen half nicht, es war ein Fisch. Zwei Tage später bringt mein Mann noch 2 kleine Goldfische aus der Zoohandlung an damit der Kleine nicht so alleine ist.
Da ich keine Erfahrung damit habe und ich auf keinen Fall will, dass es ihnen nicht gut geht hätte ich an Euch Experten ein paar Fragen:
Reicht vorerst die vorhandene Wassermenge? (der Kleine hat ca. 2cm und die gekauften ca. 5cm) Die Wasserqualität habe ich mit Teststreifen getestet. Es ist ok!
Wie überwintere ich die Kleinen?
Habe gelesen, dass man dafür auch eine Regenwassertonne nutzen kann. Die muss ich mir zuerst kaufen. Würde eine frostsichere auch mit Wasserinhalt, Höhe 88cm, Durchmesser 98 cm und 600 Ltr. Wasserinhalt reichen?
Welche Pumpe und welchen Wasserfilter benötige ich dafür?
Welchen und wieviel Sand benötige ich für den Boden?
Sollten auch im Winter Wasserpflanzen vorhanden sein?

Für eine Antwort besten Dank im voraus!
Geschrieben von Rita am 27. 07. 2010
wie teuer
ich bin 12 jahre alt, und mein papa möchte mir 2 goldfische für unseren teich holen , aber wie teuer sind die eigentlich ??
Geschrieben von tanja am 27. 07. 2010
billig
goldfische bekommst du je nach größe ab etwa 2 euro im zoohandel, sonderzüchtungen sind teurer! sonst frag doch einfach mal bekannte, vielleicht hat jemand zu viele und will dir 2 schenken!
Geschrieben von @ tanja am 29. 08. 2010
Was tun mit Überschuss?
Offensichtlich haben sich meine Fischchen (zuerst 8 Stück) wohl gefühlt, denn heute sind es ca. 50 - 60. Stehe jetzt vor der Frage, was tun, mein Teich hat offensichtlich ein Leck, das ich nicht finde und Neubeu erst 2011 möglich ist.
Anzeige in Zeitung zum Verschenken findet keine Resonanz und verrecken lassen möchte die die Lebenwesen nicht. Überwintern in Aqua nicht möglich. Soll ich aussetzen?
Was tun?
Geschrieben von Dietmar am 26. 10. 2010
Notfall ! halb toten Goldfisch aus dem Teich geholt...
Notfall ! Angeschlagenen Goldfisch aus dem Teich gerettet
Hallo,
ich habe heute einen seitlich , oben liegenden Goldfisch aus unserem Teich geholt. Er scheint sich jetzt zu Erholen.
Derzeit befindet sich das arme Kerlchen in einem großem Eimer mit Teichwasser im Haus ... ich hoffe er überlebt (unsere Goldfische haben nämlich alle Namen, fressen aus der Hand und werden von den Kids sehr geliebt).
Nun meine Frage: Falls er überlebt sollte ich Ihn doch sicher über Winter drinnen behalten. Ist es gut den Fisch in ein Aqarium zu setzten oder ist eine Regentonne mit Wasserpumpe besser ? Wie warm oder kalt darf es für den Fisch sein ? Bis lang haben die Fische immer im Teich überwintert mit Eisfreihalten ... das ist das erste mal das ein Fisch massive Probleme hatte...
Geschrieben von Katrin am 05. 01. 2011
Notfall ! halb toten Goldfisch aus dem Teich geholt...
Notfall ! Angeschlagenen Goldfisch aus dem Teich gerettet
Hallo,
ich habe heute einen seitlich , oben liegenden Goldfisch aus unserem Teich geholt. Er scheint sich jetzt zu Erholen.
Derzeit befindet sich das arme Kerlchen in einem großem Eimer mit Teichwasser im Haus ... ich hoffe er überlebt (unsere Goldfische haben nämlich alle Namen, fressen aus der Hand und werden von den Kids sehr geliebt).
Nun meine Frage: Falls er überlebt sollte ich Ihn doch sicher über Winter drinnen behalten. Ist es gut den Fisch in ein Aqarium zu setzten oder ist eine Regentonne mit Wasserpumpe besser ? Wie warm oder kalt darf es für den Fisch sein ? Bis lang haben die Fische immer im Teich überwintert mit Eisfreihalten ... das ist das erste mal das ein Fisch massive Probleme hatte...
Geschrieben von Katrin am 05. 01. 2011
Mein goldfisch
Ich liebe goldfische ich habe ein zu hause.
Geschrieben von julia am 22. 02. 2011
Goldfisch
Hallo,
ich habe zwei Goldfische, die mich jeden Morgen mit kräftiger Stimme begrüßen und Kuckuck rufen
Geschrieben von August am 03. 04. 2011
Goldfische im Gartenteich
Wir haben ebenfalls eine Gartenteich mit zuerst 7 jetzt ca. 50 Goldfischen (in 1 Jahr!). Aber diese fressen die Teichmolche nicht und auch die Kaulquappen fühlen sich wohl und schwimmen lustig durch den Fischschwarm. Keine Spur von blutrünstigen Allesfressern.
Geschrieben von Janette am 02. 05. 2011
was für ein fundierter Artikel
"Auch in Ihrem Gartenteich werden Goldfische das Ansiedeln von Amphibien dauerhaft verhindern."
Dieser Hinweis ist falsch, der Autor scheint nicht allzu viel Zeit in seinen Artikel investiert zu haben. Ich kenne dutzende Goldfischteiche mit zahlreichen Fröschen.
Geschrieben von Draco am 25. 05. 2011
Mein Freund Goldi und Sein Teich.
Ja, Goldfische die von anderen verfolgt und immer wieder am Bauch gestosen werden sind Weibschen denen die Männer nachstellen.
Die Weibschen schwimmen immerwieder in flache Teichstellen zwischen Steine und Pflanzen und plantschen ganz fürschterlich rum, das man denkt Sie hätten ein Problem.
Nein, Sie sind nur am Leich ablegen.
Eine Übermässige Vermehrung könnte man gegebenen falls verhindern in dem man diesen wieder entfernt.
Was sich allerdings schwierig gestalltet, da dieser extrem klein ist und meist zwischen Steinen und Pflanzen steckt.
Goldfische freuen sich im allgemeinen immer sehr über verstecke und Deckung von Oben.
Sprich Seerosenblätter, oder auch Blumentöpfe, mit Löschern auf beiden Seiten, am Grund versenken.
Dann sind Sie zwar nicht mehr ganz so sicht bar, Ist aber halt im Sinne der Fische.
Geschrieben von Roman am 01. 07. 2011
Mein Freund Goldi und Sein Teich.
Da es wohl auch bei "Experten" die unterschiedlichsten Meinungen zum idealen Fischteich gibt, kann ich nur aus meiner eigenen erfahrung Tips geben.
In meinem Teich wurde auch mal ein Springbrunnen zum Wasserfiltern eingesetzt.Als Ergebniss waren einige Fischverluste zu beklagen.Angebliche Ursache war das durchwirbeln der unteren mit der Oberen Wasserschicht.Problem trat im Sommer bei höheren Temperaturen auf.Dabei wurde wohl vom Brunnen das Wasser mehr aufgeheitzt als eigentlich abgekühlt und dann in die Unterenwasserschichten gebracht.Damit wars den Fischen dann wohl zu warm.
Erlich gesagt seit ich gar nichts mehr mache funktioniert alles einwandfrei.Nicht füttern, nicht filtern, welke Blätter und Seerosen absammeln.Tiefe des Teiches 1 m, grösse ca. 2 auf drei Meter (also nicht besonders groß).
Dickstes Eis bisher ca. 20 cm.
Gab keine verluste.
Im Früjahr (März, April) sind die Fische noch in Winterstarre, füttern unnötig, würde eh nicht gefressen.
Mit steigender Wassertemperatur tauen Sie dann wieder auf.
Geschrieben von Roman am 01. 07. 2011
Mein Freund Goldi und Sein Teich.
Fischefangen leicht gemacht!
Da auch wir durch das gute wohlbefinden an dezenter Überbefölkerung leiden, mussten wir ein Paar unserer Freunde zum Nachtbarn Umsiedeln.
Damit dies einigermassen Stressfrei für Fische und Besitzer gelingt, hier noch ein Tip.
In einem gut eingewachsenen, Fischfreundlichen Teich ist mit Kecher oder Netz nicht wirklich viel auszurichten.
Um sich die Sache ein wehnig zu erleichtern Sollte man einen großen Korb mit Löchern (ca. 40 cm durchmesser) nehmen, im Teich versenken (mit Steinen beschwehren) Halbesbrötchen an einen Stein binden und im Korb versenken.
Korbrand sollte so 20 cm unterwasser sein. Ein Seil am Korb befestigen um ihn später wieder rausholen zu können.
Einfach warten bis die Fische reingeschwommen sind, Korb hochholen (nicht ganz aus dem Wasser nehmen!) Fische mit einem kleinen Netz aus dem Korb einsammeln.
Sehr schonend für Fische und Besitzer!
Geschrieben von Roman am 01. 07. 2011
preis goldfische
die kleinen goldfische(ca.4cm)kosten in fast allen zoohandlungen 99 ct. Die etwas größeren(ca.9-10cm) kosten aber schon 6,99.Ich würde eher zu kleinen raten, weil die sich schneller daran gewöhnen aus der hand zu fressen.
Geschrieben von paule am 01. 08. 2011
Große goldfische
Ich habe eine Frage.
Fressen größere goldfische (ca. 20cm) kleinere neu gekaufte goldfische (ca. 5-10cm) ??
Geschrieben von Fritz am 13. 08. 2011
:(
3 Goldfisch sind von mir im Winter gestorben. :( Woran liegt das?
Geschrieben von katharina am 16. 03. 2012
Goldis und Frösche
Wir haben seit 8 Jahren einen Teich mit ca 13 Goldfischen und mittlerweile leben 6 Frösche auch im Teich...
Geschrieben von ManU am 02. 05. 2012
@Fritz
Wahrscheinlich fressen die grossen Goldfische die Kleinen nicht. Bei meinem Grossvater war ein Teich mit 4 Grossen (20 cm) und 4 neugekauften, die nach 4 Wochen immer noch da waren. Dann gab es etwa 30 neue Goldfische (alle von den Grossen), deshalb wissen wir nicht ob es sie jetzt noch gibt.
Geschrieben von T. am 11. 01. 2013
winterfest für goldfische
mein Teich ist 3x2m und 80cm tief. können die 12goldfische drinn bleiben?sollte ein belüftungsrohr eingesetzt werden, vielen dank im voraus.
Geschrieben von fritz häusler am 04. 10. 2013
Fütterung und Gitter
Guten Tag zusammen
Wir haben seit gestern eine Teichwanne mit 6 Fischen. Zudem habe ich eine Büchse mit Fischfutter gekauft.
Kann mir bitte jemand sagen, wieviel diese Fische fressen, resp. wie streng diese gefüttert werden müssen.
Was habt Ihr für eine Abdeckung wegen Nachbars-Katze? Ein Netz, ein Gitter?
Danke für Eure Hilfe.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Geschrieben von Armella am 23. 03. 2014
Teichgrund
Letztes Jahr wurde unser neuer Teich angelegt. Wir haben unsere Seerosen vor Vorteich eingesetzt und einige Pflanzen als Sumpfzonenbewuchs, hier ist der Grund nur Kies. In der Tiefenzone wurde kein Teichgrund eingebracht. Aus dem alten Teich haben wir auch alles Kleinstgetier übernommen, das wir rausfiltern konnten. Nun haben wir aus der Verwandschaft einen Eimer mit ca.12 Goldfischen in verschiedener Größe und 1 Molch erhalten. Wurde abgefischt, weil dort zu viel Besatz ist. Was kann ich auf die Schnelle für den Teichgrund tun? Bislang haben wir nichts gemacht, weil sich eigentlich ein Naturteich bilden sollte, ohne direkte Hilfe von uns. Aber Fische und auch der Molch haben doch sicherlich bestimmte Ansprüche. Hab zwar schon jede Menge gegoogelt, aber nicht wirklich was Sinnvolles für unsere Situation gefunden. Was kann ich als Teichgrund nachträglich einbringen, ohne Wasser und Tiere zu schädigen? Danke für schnelle Antworten!
Geschrieben von Karin H. am 20. 06. 2014
Springbrunnen im Golfischteich
Hallo zusammen, ich habe zwei kleine Goldfische gestern nach der Überwinterung im Haus in den Gartenteich gesetzt. Sie hatten im Winter "nur" einen belüftungsstein und Pflanzen im Becken. Jetzt ist im Strich allerdings eine Filteranlage, welche Wasser mit einem Strahl zurückfördert. Da dieser Filter Tag und Nacht durchläuft, ist der Strahl und die Wasserbewegung auch konstant hoch. schadet das den Fischen? Oder kann man nachts den Sprudel ausstellen ohne dass es negativ für die Wasserqualität ist? Vielen Dank für eure Hilfe ! LG
Geschrieben von Anam am 12. 04. 2015
Goldfische am Boden des Garttenteiches
Seit 3 Wochen kommen die Fische nicht mehr an die Oberfläche, es sind 7 Stück,vorher waren es 8. Ich glaube, sie haben Angst vor dem Reiher?

Was soll ich machen
Geschrieben von Mogge Isolde am 21. 08. 2015

Einen neuen Kommentar zu "Haltung Goldfisch im Gartenteich" hinzufügen


Halten Sie sich bitte mit Ihrem Kommentar an die Netiquette. Das Benutzen von Kraftausdrücke und Beleidungen ist nicht erwünscht. Ihre E-Mail Adresse wird, wenn Sie diese eintragen, sicher vor Spam geschützt und andere Besucher können mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Name *
E-Mail
Betreff *
Kommentar *
Spamschutz * Bitte das Ergebnis von 8 plus 4 eintragen



Ähnliche Tipps aus dem Bereich Gartenteich
  1. Haltung Stichling im Gartenteich
  2. Raubfische im Gartenteich: Wels Hecht und Forelle
  3. Fische im Gartenteich
  4. Gartenteich: Feinde der Fische Katze Reiher und Co
  5. Teichbau

Einen Tipp eintragen

Tipps eintragen

Unterkategorien
Pflanzen und Garten

Impressum - Kontakt - Sitemap - Partner