Startseite Einen Tipp eintragen Tipps Suchen

Kategorien

Bookmark & Links

Makler Gebühren Wieviel darf ein Makler kosten

Gerade in Großstädten oder auch wenn nur sehr wenig Zeit hat und am neuen Arbeitsort eine Wohnung sucht, führt ein Weg am Immobilien Makler kaum vorbrbei. Nachfolgend ein paar Tipps wieviel ein Makler kosten kann und darf und mit welchen Gebühren man rechnen muss. Auch ein paar Tipps wann ein Makler Geld von Ihnen verlangen kann. Vom Gesetzgeber gibt es ein genaues Regelwerk, das die Rechten und Pflichten bei der Wohnungsvermittlung festlegt.
Die maximale Makler Gebühr beträgt zwei Kalt Monatsmieten plus Mehrwertsteuer, derzeit 19%.
Die Maklergebühren werden nur im Erfolgsfall, das heißt bei Abschluß eines Mietvertrages fällig.
Das Gesetz für Wohnungsvermittlung gilt nur für professionel tätige Makler. Einmalige Dienste für Freunde, Verwandte und Bekannte werden nicht gesetzlich geschützlich geschützt und es gelten die Vereinbarungen die für diese Vermittlung gezielt abgestimmt wurden.
Für die Vermittlung von Sozialwohnungen dürfen keine Maklergebühren genommen werden.
Wie allgemein üblich gilt bereits ein mündlicher Vertrag für die Vermittlung und der Makler kann auch ohne schriftlichen Auftrag seine Gebühren verlangen.
Wenn Sie mehrere Makler beauftragt haben, kann es sein, dass sie mehrfach die gleiche Wohnung angeboten bekommen. Im Falle eines Mietvetrages müssen Sie alle Makler bezahlen, außer Sie haben den Makler darauf hin gewiesen, dass Sie die Wohnung bereits kennen.
Wenn der Makler Kosten außer der Makler Courtage geltend machen möchte, so muß dies in einem gesonderten Vetrag geschehen. Makler Kosten außer der normalen Vermittlungsgebühr sind im Vermittlungsauftrag nicht zulässig.





(18 Bewertungen)

Der Tipp wurde von Thorsten am 10. 04. 2007 hinzugefügt

Heinweis: Da die Tipps und Tricks von vielen verschiedenen Besuchern eingetragen werden ist es nicht möglich diese alle auf Richtigkeit zu überprüfen und die Funktion zu garantieren. Daher möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie die Tipps mit Vernunft und Vorsicht anwenden sollten.
Tipp bewerten:   

Kommentare

makler
hallo kann ein inmobilienmakler gebühren verlangen obwohl kein mietvertrag zustande gekommen ist.wir haben eine wohnung besichtig wollten sie nehmen haben uns dann aber doch anders entschieden weil die frau jetzt gewartet hat verlangen sie jetzt eine sogenannte entschädigung von 79-euro plus mahngebühren ist das rechtens

mfg.
Geschrieben von dittrich am 13. 03. 2009
äh......
nein.
Geschrieben von peter am 22. 03. 2009
makler vorab gebühr
darf ein makler bevor er tätig wird, gebühren verlangen???

er bekommt doch von dem verkauf einer immobilie eine provision!
Geschrieben von manuela am 05. 07. 2009
Makler Gebühr
Darf ein Makler gebühren verlangen,wenn seine Immobilienfirma der Vermieter ist?
Geschrieben von D.M. am 25. 11. 2009
maklergebühren
Hallo,
ich habe eine wichtige fragen und zwar:
kann man die maklergebühren auch in 3 monatsraten abbezahlen, oder muss man die auf einen schlag zahlen?
Geschrieben von honey am 26. 09. 2010
Makler Gebühren
Hallo,

wir haben unsere Wohnung verkauft und haben diese über die LBS abwickeln lassen. Da wir langjährige Kunden sind, wurde uns die Vermittlung unserer Wohnung angeboten. Nach dem Verkauf haben wir sehr viel Geld an Gebühren bezahlt, aber der Käufer auch. Nun meine Frage : Ist es rechtens, dass Verkäufer und Käufer Makler Gebühren bezahlen müssen????

MfG
Fam. Lange
Geschrieben von Norbert Lange am 11. 11. 2010
Antwort
Hallo,

Ein Makler lebt von seiner Provision. Man schließt einen Vertrag mit ihm ab, der im Normalfall beinhaltet einen Käufer ausfindig zu machen. Dieses hat für den Verkäufer keinerlei Kosten. Alles was darüber hinaus geht, wie zb eintrag ins Grundbuch (beim Hauskauf) sprich das er für sie zum Notar geht etz sollte man einzeln klären. Auf dem Exposé oder im Vertrag steht die Maklergebühr. Eine angabe 6% zzgl. Mwst ist nicht Rechtens. Es muss lauten 7.14% inkl. Mwst... Selbiges gild bei der Mietwohnung. 2 Nettokaltmieten (NKM) zzgl. Mwst ist auch nicht rechtens. Bei Vermittlung einer EIGENEN Immobilien wie im Fall oben beschrieben darf er diese nicht geltent machen. Das mit den 3 Ratenzahlungen nimmt normal jeder Makler an. Wichtig ist es bei Maklern nach Referenzen zu fragen. Hier zb wichtig der Immobilienverband IvD. Die nehmen nämlich nicht jeden auf. Das Problem ist Immobilienmakler darf sich laut Gesetz jeder schimpfen weil es kein geschützter Begriff ist. Ein Beispiel... Makler Kurs IHK dauert 2 Wochen... Schon ist man Immobilienmakler(IHK) was vertrauen erwekt...Noch ein Gewerbeschein 34c hinterher für ca 500-1000 Euro und schon gehts los. Nicht alles was sich gut anhört hat auch Potenzial. Eine Lehre Beispielsweiße zum Immobilenkaufmann dauert 3 Jahre. Das heißt jetzt nicht das jeder gute Makler auch den Beruf gelernt hat. Wie gesagt es gibt Seiteneinsteiger die einen super Job machen. Aber die haben Referenzen wie zb einen dipl. Kaufmann etz. Scheuen sie auch nicht davor zurück, ihn um Nummern von Kunden zu fragen und bei ihnen aunzurufen um sich über ihn zu erkundigen.

Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen.
Geschrieben von Markus am 16. 03. 2011
Maklergebühr ohne Vermittlung
Ist es rechtens, dass ein Makler eine Maklergebühr verlangt, obwohl ein Nachmieter (ich) vom früheren Mieter gefunden wurde, und somit keine Vermittlung durch einen Makler stattgefundet hat, ja dieser damit nie beauftragt worden ist?

Danke im Voraus für jede Antwort.

--
Gerd
Geschrieben von Gerd am 04. 04. 2011
Maklergebühren....
Aushang der Werbung :
Kaltmiete 590 EUR Mtl.
Nebenkosten : 40 EUR Stellplatz / zzgl. NK

Courtage : 1,79 Nettokaltmieten inkl. Mwst.

Nun berechtnet der Makler eine Kaltmiete von 630 EUR (Kaltmiete (wie beworben) zzgl. Stellplatz).

Ist dies rechtens? Wenn mit eine Kaltmiete von 590 EUR Mtl. beworben wurde und den Stellplatz als NEBENKOSTEN ausgehängt wurde, muss der Rechnungssumme auf die 590 EUR bzigen sein.

Oder?

Vielen Dank im voraus.
Geschrieben von Christopher Houghton am 09. 05. 2011
Zusätzliche Gebühren für Flurkarte
Wir haben nun die Maklerrechnung bekommen. Zu dieser Rechnugn bekamen wir noch eine zweite, in der uns die Gebühr für die Flurkarte berechnet wurde. Zudem werden auf die Gebühren noch Mehrwertsteuer berechnet und die Kosten für die Flurkarte (20 € beim Katasteramt) sind nun auf einmal über 50 Euro. Ist das denn rechtens?
Geschrieben von Anja am 21. 08. 2011
Maklergebühr bei Mietwohnungen
Habe bei einer Hausverwaltung nachgefragt wegen einer Mietwohnung.Der Verwalter sagte mir das momentan eine Wohnung frei wäre welche nur noch renoviert werden müsse (neue Küche etc.).Er nannte mir die Kaltmiete plus Nebenkosten.Zwei Kaltmieten,zahlbar innerhalb 3Monaten ,Mietkaution ist mir auch noch plausibel.Ich fragte den Hausverwalter ob das alles wäre.Er sagte da müssten noch zwei Kaltmieten gezahlt da er im Auftrag eines Maklers handeln würde.Als ich das vernommen hatte hätte es mich bald auf den Allerwertesten gesetzt.Ganz schön unverschämt würde ich sagen.Ich möchte noch hinzufügen das genannte Wohnung eine vermietete Eigentumswohnung und der Wohnungsbesitzer vielleicht gar nichts von so einem Deal weiss.Wer kennt sich aus.Inwieweit sind die Forderungen des Verwalters rechtens.Danke im voraus.

Helmut
Geschrieben von Hanckl am 06. 01. 2012
Maklergegebühr für Garten
Hallo.Habe mir heut einen Garten angesehen. Der Mietpreis liegt bei 130 euro im monat und er möchte 260 euro Kaution haben. Ist es rechtens das der Makler dafür 600 euro Maklergebühren verlangt?

MFG Sabrina
Geschrieben von Sabrina am 30. 03. 2012
geld
ich habe angst das meine Mutter sich keine Maklerin leisten kann die kosten ja irgendwas mit 130-300€




:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(
Geschrieben von c.l.l am 05. 01. 2013

Einen neuen Kommentar zu "Makler Gebühren Wieviel darf ein Makler kosten" hinzufügen


Halten Sie sich bitte mit Ihrem Kommentar an die Netiquette. Das Benutzen von Kraftausdrücke und Beleidungen ist nicht erwünscht. Ihre E-Mail Adresse wird, wenn Sie diese eintragen, sicher vor Spam geschützt und andere Besucher können mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Name *
E-Mail
Betreff *
Kommentar *
Spamschutz * Bitte das Ergebnis von 8 plus 4 eintragen



Ähnliche Tipps aus dem Bereich Mietrecht
  1. Mietkaution
  2. Zeitmietvertrag wegen finanzieller Probleme kündigen nicht möglich

Einen Tipp eintragen

Tipps eintragen

Unterkategorien
Geld und Finanzen

Impressum - Kontakt - Sitemap - Partner