Startseite Einen Tipp eintragen Tipps Suchen

Kategorien

Bookmark & Links

Tipps Notebook kaufen

Es gibt einen Spruch zum Thema "Notebook kaufen" den ich nie vergessen werde, da er so wahr ist: Nichts ist älter als das Notebook vom letzten Jahr.
Dies kommt daher, dass Notebook Prozessoren in der Regel erst nach den Desktopprozessoren entwickelt und gefertigt werden. Bis diese endlich Marktreife erlangt haben, sind die großen Brüder in den PCs oft ein bis zwei Schritte weiter. Dies beschreibt auch einen der Punkte, die man beim Notebookkauf beachten sollte. Notebooks sind, außer im Hochpreissegment nicht so Leistungsfähig wie Desktopsysteme. Programme die zwei Jahre nachdem Kauf des Notebook auf den Markt kommen können eventuell schon nicht mehr installiert werden, da das System zu schwach ist. Solche Anwendungen wären zum Beispiel Windows, Office oder Grafikprogramme.

Es gibt im Prinzip drei Einsatzbereiche (für mich) Notebooks und je nachdem sollte die Auswahl zum richtigen Gerät folgen.

Das leichte Subnotebook für Mobiltät
Zum einen ist das der mobile Einsatz, das heißt das Notebook ist ein Zweitgerät neben dem PC und dient zum Arbeiten für Unterwegs. Für diese Gruppe spielt das Gewicht eine entscheidende Rolle. Da ich ca. 6 Monate ein 3,5 Kilo Gerät getragen habe und dann sehr schnell auf ein 1,7 Kilo umgestiegen bin, weiß ich wovon ich rede. Neben dem Gewicht ist ein weitere wichtiger Punkt die Akkulaufleistung. Etwa 3 Stunden sollten es schon sein, da auch die modernen Akkus gerade in Notebooks immer noch mit Memory Effekten kämpfen lässt die Leistung schon nach wenigen Monaten nach. Weiter sollte man auf den Lieferumfang achten, da bei den kleineren Geräten längst nicht mehr alles Standard ist. Viele der kleinen Geräte werden nur mit externen DVD Laufwerken angeboten und man sollte genau überlegen ob man eines unterwegs braucht oder nicht. Da ein weiters Teil das man durch die Gegend trägt nur stört.

Das Notebook als Desktopersatz
Die zweite Gruppe sind Leute, die einen Desktopersatz suchen, da sie keinen Platz haben oder das Notebook gelegentlich mit dem Auto mitnehmen. Hier spielt das Gewicht eine Untergeordnete Rolle und unterhalb von 3 Kilo wird es auch keine passenden Geräte geben. Achten Sie beim Notebook kaufen darauf, dass im Lieferumfang alles was Sie brauchen enthalten ist. Auch zum Beispiel ausreichend Arbeitsspeicher, da dieser bei Notebooks etwas teurer ist. Wer etwas spielen möchte sollte auf die Grafikkarte achten. Desktopprozessoren wie sie teilweise verbaut werden sollte man meidenm da diese stromhungrig sind und sehr heiß werden.

Das Multimedia Notebook
Der dritte Anwendungsbereich ist das Kino für Unterwegs mit der Möglichkeit auch mal etwas daran zu arbeiten. Hier empfiehlt sich ein 16:9 Display mit Glare Typ Technik und guten Stereo Lautsprechern, die man einmal Probehören sollte. Da sehrwhrscheinlich auch Filme auf die Festplatte kopiert werden, sollte diese nicht kleiner als 60 ehr 80 GB sein.

Die Geräte zwischen diesen drei Verwendungszwecken gibt es viele Kompromisslösungen die zwar Ihren Zweck erfüllen, aber haben immer Eigenschaften bzw. nicht, die bei dem Arbeiten stören. Wer sehr viel unterwegs ist, aber immer ein Auto mit dabei hat, für den sind solche Geräte geeignet, da das Gewicht etwas vernachlässigt werden kann.

Achten Sie generell auf das Zubehör im Lieferumfang, da diese Optionen oft vergoldet werden. Teilweise kann man sich mit günstigen optischen Laufwerden die über USB angestöpselt werden den einen oder anderen Euro sparen. Diskettenlaufwerke sind mittlerweile eher eine Rarität geworden und achten Sie darauf welches optische Laufwerk wird mitgeliefert. Dokingstation oder Protreplikator für einfaches und bequemes arbeiten ohne lange unter den Tisch krabbeln zu müssen wenn man unterwegs war und nach Hause kommt helfen sehr. Spielefreaks die aufwendige 3D Grafiken bevorzugen werden bei einem Notebook enttäuscht werden. Da weder das Display noch die Grafikarten nicht mit denen in Desktopsystemen vergleichbar ist. Wer eine einfache Schreibmaschine für unterwegs sucht um auch gelegent E-Mails abzurufen kann sich auch in der günstigeren Kategorie umschauen. Wer jedoch intensiv mit vielen verschiedenen Programmen arbeitet dem sei von Billiganbietern abgeraten, da verschiedene Fallen bei voller Ausnutzung der Geräte, wie Treiber, Hitze und Performance schnell den Ärger wachsen lassen. WLAN, ausreichend USB 2.0 Schnittstellen die nicht durch einen einzelnen USB Stick vollständig blockiert werden, 512 MB Arbeitsspeicher sollten im Standard Lieferumfang enthalten sein.

Schauen Sie sich Ihr Notebook, wenn möglich vor dem Kauf an. Man kann vorort Display und den Tastatur Anschlag bewerten, die entscheidende Faktoren für ein gutes Arbeiten sind beurteilen.





(8 Bewertungen)

Der Tipp wurde von Thorsten am 11. 03. 2007 hinzugefügt

Heinweis: Da die Tipps und Tricks von vielen verschiedenen Besuchern eingetragen werden ist es nicht möglich diese alle auf Richtigkeit zu überprüfen und die Funktion zu garantieren. Daher möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Sie die Tipps mit Vernunft und Vorsicht anwenden sollten.
Tipp bewerten:   

Kommentare

Notebook kaufen
Es ist wirklich wichtig vorher sich mal das Display anzuschauen und die Tastatur auszuprobieren. Vor allem wenn man kein Lowbudget Notebook kaufen will.
Geschrieben von Etienne am 19. 04. 2007

Einen neuen Kommentar zu "Tipps Notebook kaufen" hinzufügen


Halten Sie sich bitte mit Ihrem Kommentar an die Netiquette. Das Benutzen von Kraftausdrücke und Beleidungen ist nicht erwünscht. Ihre E-Mail Adresse wird, wenn Sie diese eintragen, sicher vor Spam geschützt und andere Besucher können mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Name *
E-Mail
Betreff *
Kommentar *
Spamschutz * Bitte das Ergebnis von 8 plus 4 eintragen



Ähnliche Tipps aus dem Bereich Notebook
  1. Windows Passwort vergessen?
  2. Notebook mit 16:9 Glare Type Display

Einen Tipp eintragen

Tipps eintragen

Unterkategorien
Computer und PC

Impressum - Kontakt - Sitemap - Partner